Der Biber - Ein Lebensraum auch in Groß-Zimmern?

 

biber.jpg

Der Biber wird immer wieder mal an der Gersprenz in Groß-Zimmern gesehen.

Gersprenz_Biber 012.jpg

Nachdem 1987/88 im Naturpark Hessischer Spessart 18 Biber an Sinn und Jossa ausgewildert wurden, begann die Ausbreitung über Kinzig und Main und andere Nebenflüsse.


Dann war es nur noch eine Frage der Zeit bis es auch in Groß-Zimmern heißen würde:
„Der Biber steht vor der Tür“ (Tagungsthema der UNB in Münster in den 90er Jahren).

Gersprenz_Biber 016.jpg

Nach der ersten Sichtung eines Bibers an Ostern 2010 am NSG „Scheelhecke“ blieb es einige Zeit ruhig. Im Frühjahr 2011 bei der Gersprenz-Bachschau waren im Bereich zwischen B26 und Aussiedlerhof Mann starke Nagerspuren an den Uferbäumen zu sehen, aber noch keine gefällten Bäume.

Gersprenz_Biber 022.jpg

 

Im November 2011 konnte sich das Umweltamt, der Wasserverband Gersprenzgebiet als auch die Untere Naturschutzbehörde von der Sesshaftigkeit eines Bibers an der Gersprenz im Bereich des Aussiedlerhofes Mann überzeugen. Ob sich der Biber langfristig in einem Bau in der Böschung halten kann ist fraglich und vom Futterangebot abhängig.

 


Zunächst gilt es, die Bäume vom Acker zu entfernen und die Verkehrssicherheit am angrenzenden Feldweg sicherzustellen.

aktualisiert am: 13.06.2018 von: Hans-Peter Wejwoda
Schriftgröße ändern:

kleiner | normal | größer

Suchfunktion:

» Sitemap

Die kommenden Veranstaltungen:

21.11.2018

VdK-Sprechstunde vor Ort, mit der Vorsitzenden Ute Decker

23.11.2018

VdK „Lustige Kegler" - Gekegelt wird mit und ohne Handicap/Behinderung

01.12.2018

Bilder des Jahres 2018

01.12.2018

Verkauf von sozial ökologisch angebauten Weihnachtsbäumen aus dem Odenwald

01.12.2018

VdK-Jahresabschlussfeier im Advent

02.12.2018

Panoramawanderung Erbach-Michelstadt, Weihnachtsmärkte

» zum Veranstaltungskalender



Letzte Feuerwehreinsätze

12.11.2018 - 16:07 Uhr
Brennt Aufsitzmäher in Garage

12.11.2018 - 12:34 Uhr
Tragehilfe Rettungsdienst

12.11.2018 - 04:51 Uhr
Tragehilfe