Eichenprozessionsspinner

Die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners findet zur Zeit in Groß-Zimmern statt - Hilfe für ratsuchende Bürger

 

Im Laufe des Mai schlüpfen die Jungraupen L1 des Eichenprozessionsspinners aus winzigen Eigelegen (ca.150-200 St.) meist im Feinastbereich der Baumkronen der Eichen.
Ab dem 3. Raupenstadium L3 entwickeln sich die weißen Nesselhaare aus den Rückenwarzen, die für den Menschen die gefährliche „Raupendermatitis“ auslösen. Symptome sind: Juckreiz, Hautausschlag, allgemeines Krankheitsgefühl, asthmatische Reaktionen bis hin zum allergischen Schock. Die Brennhaare des Eichenprozessions-spinners behalten bis zu 5 Jahre ihre Wirkung. Deshalb müssen auch verlassen Nester sorgfältig und vorsichtig vernichtet werden.

 

Derzeit sind unsere Mitarbeiter von der Abt. Gartenbau im Einsatz, das biologische Mittel DIPEL ES in den Eichenbeständen der Park-, Garten- und Straßenanlagen zu versprühen.

 

Es handelt sich um die Sporen des für den Menschen ungefährlichen Bacillus thuringiensis, der bei der Nahrungsaufnahme der Raupen in deren Darmtrakt gelangt, die Darmwände auflöst (Darmperforation) und zum Absterben der Jungraupen führt.

 

Für weiterführende Informationen stehen Ihnen die herunterzuladenden Texte (downloads) auf unserer Webseite zur Verfügung.

 

Wie gehen Sie am besten vor? Wo erhalten Sie Hilfe?

 

In Groß-Zimmern erfolgt vom Umweltamt – Herrn Römermann oder Herrn Karl Heinz Knöll- Tel. 06071/ 9702-32 zunächst eine telefonische Erstberatung. Können die Probleme nicht ausgeräumt werden, findet eine kostenlose Vorortberatung statt.

Für die Bekämpfung auf öffentlichen Flächen ist die Gemeinde zuständig. Auf privaten Grundstücken hat der Eigentümer die Kosten zu tragen.

Sollten Sie Herrn Römermann vom Umweltamt nicht erreichen, wenden Sie sich bitte an die Zentrale Tel. 06071 / 9702-0. Diese wird Sie im Vertretungsfall mit Herrn Karl Heinz Knöll von der Abt. Gartenbau verbinden.

 

Weitere Firmen, die Sie mit Rat und Tat unterstützen werden, sind:

 

Fa. Kleinlogel GmbH, Hochstr.16, 64283 Darmstadt, 06151/44658

Fa. Eiko Leitsch, Schwalbenstr. 15, 65428 Rüsselsheim, Tel. 06142/957090

 

Beim Landkreis Darmstadt-Dieburg, Untere Naturschutzbehörde –Artenschutz- gibt es eine eingerichtete Beratungsstelle, die Ihnen im Notfall auch weiterhelfen kann.

 

Gez. Achim Grimm, Bürgermeister

-> Umwelt und Bauen-> Natur- und Umweltschutz auf der Homepage des Landkreises unter www.ladadi.de )

 

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Eichenprozessionsspinner:

 

Merkblatt Krankheitssymptome

Merkblatt 15

Waldschutz-Info

aktualisiert am: 22.05.2013 von: Regina Merz
Schriftgröße ändern:

kleiner | normal | größer

Suchfunktion:

» Sitemap

Die kommenden Veranstaltungen:

30.05.2017

Ortsvereinsschießen

02.06.2017

Ortsvereinsschießen

03.06.2017

Ortsvereinsschießen

06.06.2017

Reperaturcafé

06.06.2017

Ortsvereinsschießen

09.06.2017

Ortsvereinsschießen

09.06.2017

Schulfest der Geißbergschule

10.06.2017

Geburtstagsempfang 10 Jahre MGH

10.06.2017

Ortsvereinsschießen

10.06.2017

Hessenmeisterschaft RAW im Kraftdreikampf 2017

» zum Veranstaltungskalender



Letzte Feuerwehreinsätze

29.05.2017 - 15:30 Uhr
ausgelöster Brandmeldealarm

29.05.2017 - 11:17 Uhr
Hund in Bach gefallen

26.05.2017 - 17:03 Uhr
Fahrbahnabsenkung