Städtepartnerschaften

35 Jahre Städtepartnerschaft Saint-Fargeau-Ponthierry und Groß-Zimmern

Gemeinde bietet vom 15. bis 17. September 2017 eine Fahrt in die Partnergemeinde nach Frankreich an

Einige Jahre war Stillstand in den partnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Gemeinde Groß-Zimmern und ihrem französischen Partner St. Fargeau-Ponthierry. Im vergangenen Jahr die plötzliche Wende. Völlig überraschend nahm die französische Partnergemeinde die Einladung zum Besuch des Kürbismarktes an. Und schon hatte man das Gefühl es war wie in alten Zeiten. Verkauften die Franzosen früher ihren Wein und ihren Käse zum Jahrmarkt, so fanden ihre Produkte zum Kürbismarkt reißenden Absatz und in vielen Gesprächen kam man sich dabei wieder näher. Das Zimmerner Angebot sich am EU-Projekt ,,Ressource Lebensmittel biolateral sinnvoller nutzen“ zu beteiligen wurde angenommen, im Gegenzug gab es eine Einladung zur Feier der 35-jährigen Partnerschaft, die am Sonntag dem 17. September 2017 im Rahmen eines Festaktes in Saint-Fargeau-Ponthierry begangen werden soll.
Aus diesem Grund bietet die Gemeinde Groß-Zimmern von Freitag 15. September bis Sonntag 17. September eine Busfahrt in die Partnergemeinde an. Die von der Gemeinde Groß-Zimmern subventionierte Reise kostet pro Erwachsener 20 Euro. Kinder sind frei, ebenso die Unterkunft in französischen Familien. Wer lieber im Hotel übernachten möchte muss hierfür im Doppelzimmer 50 Euro pro Person pro Nacht berappen, das Einzelzimmer im Doppelzimmer kostet pro Nacht 70 Euro,
 

Hier geht es zum gesamten Artikel

Hier geht es zum Flyer

Hier geht es zum Anmeldeformular

logos EU Projekt.jpg

Die Gemeinde Groß-Zimmern ist derzeit mit den Gemeinden Rignano sull Arno (Italien)

und St. Fargeau Ponthierry verschwistert. Seit dem Jahr 2015 gibt es Kontakte zu den Städten Kriva Palanka (Mazedonien) und Vurpar/Burgberg (Rumänien). Delegationen aus beiden Kommunen sowie 29 Einwohner aus Rignano sull`Arno beteilgten sich vom 8. bis 11. Oktober am von der EU mit 5.000 Euro geförderten Projekt ,,Ressource Lebensmittel bi(o)lateral sinnvoller nutzen".

Abschlussbericht_EU-Projekt 2015_fuer Homepage-2.jpg

Hier geht es zum gesamten Abschlussbericht des EU-Projektes Ressource Lebensmittel bi(o)lateral sinnvoller nutzen.

Hier geht es zu den Links zu den Berichterstattungen über unser EU-Projekt

aktualisiert am: 23.06.2017 von: Hans-Peter Wejwoda
Schriftgröße ändern:

kleiner | normal | größer

Suchfunktion:

» Sitemap

Die kommenden Veranstaltungen:

24.11.2017

Angehörigengesprächskreis

25.11.2017

Requiem

26.11.2017

Adventsmarkt

02.12.2017

VdK-Jahresabschlussfeier

02.12.2017

Lebendiger Adventskalender im St.-Josephshaus

02.12.2017

Bilder des Jahres 2017

02.12.2017

Jahresabschluss

» zum Veranstaltungskalender



Letzte Feuerwehreinsätze

20.11.2017 - 13:20 Uhr
Brennt Nadelbaum an Wohnhaus

09.11.2017 - 22:54 Uhr
Brandmeldeanlage

08.11.2017 - 06:25 Uhr
Brandmeldeanlage