Kulturzentrum Glöckelchen

Kulturzentrum Glöckelchen

Das Hygienekonzept des Glöckelchens, in Form von Abstandsregelungen und dem Tragen einer Mund-Nasenbedeckung, ist zu beachten.

Das Kulturzentrum "Glöckelchen" wurde im 19. Jahrhundert als Schulhaus erbaut. Nach Fertigstellung der Friedensschule bezog die Gemeindeverwaltung im Jahre 1929 das dann als Rathaus dienende Gebäude.

Als die Verwaltung im Jahre 1976 in das neue Rathaus umzog, wurde das Glöckelchen für einige Jahre als Jugendzentrum genutzt. Danach stand das Glöckelchen leer und verfiel zusehends. Um dieses historische Bauwerk zu erhalten wurde das Gebäude von 1994 bis 1997 entkernt und von Grund auf saniert. Der Torbogen wurde geschlossen und in die Gebäude-Innenarchitektur integriert.

Im Glöckelchen sind die Gemeindebücherei, das Trauzimmer der Gemeinde, ein Saal und mehrere Gruppenräume. Die Räumlichkeiten des Kerbvereins sind im historischen Gewölbekeller.

Der eigens gegründete Glöckelchen e.V. Groß-Zimmern, Verein für Kultur, Kunst und Heimatgeschichte erarbeitet alljährlich ein kulturelles Programm mit Kleinkunst, Ausstellungen und Musik-Events.

Die Gruppenräume und der Saal werden von der Volkshochschule und von Vereinsgruppen genutzt. Auch Bürgerinnen und Bürger können diese Räume für Veranstaltungen wie z.B. Feierlichkeiten mieten.