St.-Josephshaus

St. Josephshaus

Das heutige St. Josephshaus, das den Ortseingang, von Groß-Zimmern kommend, dominiert, war eine mittelalterliche Wasserburg, die später schloss ähnlich ausgebaut wurde. Das belegen Urkunden, die vermuten lassen, dass Ort und Burg schon um 1276 bestanden haben müssen und deshalb Klein-Zimmern (ursprünglich Oberzimmern genannt) der ältere Teil der Gemeinde Groß-Zimmern ist. 



ie Burg wurde in den folgenden Jahrhunderten oftmals um-, über- und ausgebaut und im Jahre 1862 testamentarisch an die Gemeinde Klein-Zimmern übergeben und dann von Bischof Emmanuel Wilhelm von Ketteler für die sogenannte „St.-Josephs-Knabenanstalt“, das heutige St. Josephshaus, erworben und diese am 25. Oktober 1864 eröffnet.