Städtepartnerschaften

Städtepartnerschaften

Die Gemeinde Groß-Zimmern ist derzeit mit den Gemeinden Rignano sull Arno (Italien) und St. Fargeau Ponthierry verschwistert. Seit dem Jahr 2015 gibt es Kontakte zu den Städten Kriva Palanka (Nordmazedonien) und Vurpar/Burgberg (Rumänien). 

Delegationen aus beiden Kommunen sowie 29 Einwohner aus Rignano sull`Arno beteiligten sich vom 8. bis 11. Oktober 2015 am von der EU mit 5.000 Euro geförderten Projekt „Ressource Lebensmittel bi(o)lateral sinnvoller nutzen“. 

Über vier Tage hinweg beschäftigten sich die Teilnehmer des Projektes in verschiedenen Workshops und Vorträgen mit diesem Thema. Dabei wurde unter anderem gemeinsam gekocht und darüber hinaus in geselliger Runde über die Art und Weise gesprochen, wie biologischer Landanbau in den beteiligten Ländern tatsächlich umgesetzt wird. In vielen Gesprächen wurden Erfahrungen ausgetauscht. 

Ziel war es, im Jahre 2018 zu diesem Thema einen gemeinsamen Netzwerkantrag zu stellen. Außer der befreundeten Kommune aus dem nordmazedonischen Kriva Palanka hat allerdings niemand mehr Interesse an der Fortführung dieses Projektes. 

Zum Kürbismarkt 2019 kamen Delegationen aus Italien, Frankreich und Nordmazedonien und wurden im Kulturzentrum Glöckelchen herzlich empfangen.

Mit Kriva Palanka wurde im Jahr 2018 eine Freundschaftsurkunde unterschrieben und mit St.-Fargeau Ponthierry die 35-jährige Rückverschwisterung gefeiert. Zum Kürbismarkt 2018 waren Delegationen aus allen vier Kommunen vertreten und feierten im gemeinsamen Europazelt ein stimmungsvolles europäisches Fest mit zahlreichen kulinarischen Leckereien aus ihren Herkunftsländern. 

Im Mai 2019 fuhr eine Delegation aus Groß-Zimmern nach Rignano sull`Arno, um die zehnjährige Städtepartnerschaft im Rahmen des dortigen Viehmarktes feierlich zu begehen.

Wissenswertes zu unseren Partnerkommunen

St. Fargeau Ponthierry (Frankreich)

Seit Unterzeichnung der Urkunden an Pfingsten 1982 in St. Fargeau Ponthierry und an Pfingsten 1983 in Groß-Zimmern ist unsere Gemeinde mit der französischen Gemeinde St. Fargeau Ponthierry verschwistert. St. Fargeau Ponthierry liegt ca. 30 km vor Paris. Im Jahr 2008 löste sich das Verschwisterungskomitee in St. Fargeau Ponthierry auf. Bedingt durch einen politischen Wechsel lebt die Partnerschaft nun wieder auf. Eine Delegation von Politikern und Mitgliedern des dortigen Verschwisterungskomitees war unserer Einladung zum Kürbismarkt 2016 gefolgt. Im September 2017 reiste eine fast 40-köpfige Abordnung aus Groß-Zimmern zur Feier der 35-jährigen Partnerschaft nach St. Fargeau Ponthierry. Die Feier zur 35-jährigen Rückverschwisterung fand im Jahre 2018 im Rahmen der Feierlichkeiten zur Einweihung der Rathausplätze in Groß-Zimmern statt.


Rignano sull`Arno (Italien)

Print



Rignano sull‘  hat rund 8.000 Einwohner und liegt ca. 25 Kilometer südöstlich von Florenz entfernt. Die Kommune betreibt überwiegend Landwirtschaft und Tourismus. Sie ist für ihren Wein- und Olivenanbau bekannt.

Nachdem eine Delegation aus Rignano sull‘ Arno im Juni 2008 Groß-Zimmern besuchte, wurde eine Verschwisterung immer wahrscheinlicher und schließlich im Dezember 2008 von der Gemeindevertretung Groß-Zimmern beschlossen.

Die offizielle Verschwisterungsfeier fand am Samstag, dem 20. Juni 2009, in der Mehrzweckhalle in Groß-Zimmern statt. Am 24. April 2010 wurde die Rückverschwisterung in Rignano sull‘ Arno gefeiert mit der Zielsetzung, vor allem den Austausch von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Im Mai 2019 wurde die 10-jährige Partnerschaft in der Toskana gefeiert.



Kriva Palanka (Nordmazedonien)

Print

Seit Oktober 2015 sind wir mit der mazedonischen Stadt Kriva Palanka befreundet. Die Stadt liegt im Nordosten von Mazedonien, rund 10 km entfernt vom Grenzübergang Deve Bair zwischen Mazedonien und Bulgarien am Fuße des Osogowo-Gebirges. Die Stadt zählt 14.558 Einwohner und ist der Sitz der Provinz Kriva Palanka, die nahezu 21.000 Einwohner verzeichnet. Der Name der Stadt leitet sich von dem gekrümmten Flussbett des Flusses Kriva ab. In der Mitte der Stadt fließt der rauschende Gebirgsfluss Durachka Reka in den Fluss Reka Kriva. Der ursprüngliche Name von Kriva Palanka war Egri Dere, was „Gekrümmter Fluss“ bedeutet. Die Stadt gehört zu den jüngsten Städten Mazedoniens. Sie wurde während der osmanischen Herrschaft gegründet. Diese Gründung anno 1633 bezeugt eine Steinplatte mit arabischen Schriftzeichen am Eingang der Festung von Kriva Palanka. Diese Steinplatte befindet sich heute im Museum von Skopje.