Waldschule

Waldschule

Natur für Kinder und Erwachsene

Gegründet wurde der Förderverein Waldschule Groß-Zimmern am 3. April 2003.  Dem Aufruf von Ehrenbürgermeister Dieter Emig zur Gründung des Fördervereins folgten über 50 Bürger. Vertreten waren Mitglieder der politischen Gremien, Förster, Kindergärten und Schulen,  Naturschutzverbände, Architekten und Landschaftsplaner,  Pädagogen und Vertreter von Nachbarkommunen, die sich ebenfalls für die Waldschule Groß-Zimmern bis heute engagieren. 

Das gemeinsam entwickelte Konzept wurde dem Landrat vorgestellt, der das Potenzial der Idee erkannte. Als Grundstock der Finanzierung wurde von ihm eine Spende von 150.000 Euro bei der Fraport Umweltstiftung sowie weitere 30.000 Euro aus der Sparkassenstiftung organisiert. Bis heute wurden durch weitere Spenden insgesamt 240.000 Euro und 20.000 Euro an Sachspenden eingeworben. Die Einweihung der Waldschule Groß-Zimmern konnte im Juli 2006 gefeiert werden. Im Obergeschoss der Waldschule ist seit August 2007 die Waldkindergartengruppe „Waldgeister“  der Gemeinde Groß-Zimmern mit 20 Kindern untergebracht. Der Förderverein kooperiert eng mit der Gemeinde Groß-Zimmern, dem Forstamt Dieburg und dem Nabu Groß-Zimmern und ist Mitglied im Netzwerk Naturpädagogik Darmstadt und Umgebung. Ziel des Fördervereins ist es, Menschen für das Ökosystem Wald und seine Zusammenhänge zu interessieren und dabei die besondere Relevanz dieses Lebensraumes für die Menschen erlebbar und begreifbar zu machen.

Altersgerecht werden durch sinnliches Erleben und Entdecken sowie das forschende Lernen in der Natur Erfahrungen gesammelt und Themenbereiche zusammengeführt.

Durch das Wecken von „Neugierde“ sollen die Menschen nicht nur ihr Wissen über Pflanzen und Tiere erhalten. Durch das Erkennen von Zusammenhängen, also von Ursache und Wirkung, werden die Potenziale nachhaltiger Lösungen selbständig erkannt und damit wird die Bedeutung von Vernetzungen und nachhaltiger Entwicklung in allen Lebensbereichen aufgezeigt und übertragen.

In den Sommerferien 2010 wurde in  Zusammenarbeit mit der Jugendförderung Groß-Zimmern im Rahmen der Waldferienspiele ein Lehmbackofen errichtet. 

Die Angebote und die Auslastung  wurden kontinuierlich gesteigert. Jährlich  kommen weit über 2000 Besucher.

Über das Naturschutzprojekt Messeler Hügelland „Artenvielfalt vor unserer Haustür“ wurden seit dem Jahre 2011  aus Lotto-Tronc-Mitteln des Hessischen Umweltministeriums eigene Ferienspiele umgesetzt. Seit 2008 ist die Waldschule im Rahmen der Lehrerfortbildung mit ihren Fortbildungsangeboten beim hessischen Kultusministerium akkreditiert.