Startseite

Herzlich willkommen auf der Webseite von Groß-Zimmern!

12-05-03_BAE_Grimm_01.jpg

Als Bürgermeister der Gemeinde Groß-Zimmern begrüße ich Sie auf unserem Internetportal. 

Hier sind Sie nur einen Mausklick entfernt von allen wichtigen Adressen und Telefonnummern der Gemeindeverwaltung.

 

Haben Sie ein persönliches Anliegen, können Sie mich mit dem Kontaktformular auf schnellem Weg direkt erreichen. Ich freue mich, Ihre Meinung, Ihre Anregungen oder auch Ihre Kritik zu erfahren. 

Viel Spaß beim Surfen und denken Sie daran: Groß-Zimmern erwartet Sie.
 

Herzlichst
Ihr
                   Achim Grimm, Bürgermeister

 

Öffentliche Bekanntmachungen

Aktuelle Bekanntmachungen aus dem Rathaus finden Sie hier.

Aktuelle Informationen:

Wirrer Weuhnoachde!?!

Mit dem Gugugg im Zimmerner Glöckelchen ,,Advent mal ganz anders“

 „Schun wirrer Weuhnoachde!?!“ ist „Advents-Mussigg uff gut Ourewällerisch“, gesungen und erzählt von „Guggugg“ Jürgen Poth. Der Spachbrücker Liedermacher stimmt auf seine eigene Art auf Weihnachten ein. Denn die vier Wochen vor Heiligabend sind voller Erwartung auf das höchste Fest des Jahres. Aber auch voller Widersprüche! Besinnliche Vorfreude und sinnloser Kaufrausch treffen auf glühweingewürzte Tannengrünaromen und Lebkuchenduft. Darin stecken genügend Themen für freche Lieder und Geschichten über den alljährlichen Weihnachtsalltag, die so gar nicht zum wichtigsten Feiertag im Jahresverlauf passen wollen. Kerzenlicht, frohe Botschaft und Odenwälder Mundart gehen eine sehr schein-heilige Verbindung ein! Dabei beschreibt Jürgen Poth Situationen und Missgeschicke aus einem Jahresabschnitt, die den meisten bekannt vorkommen dürften: Missratenes Weihnachtsgebäck, missglückte Geschenke, missgebildete Christbäume und misslungene Betriebsfeiern sind in seinen Liedern ebenso verewigt wie sentimentale Erinnerungen an eine stille Zeit im Odenwald.

Zum gesamten Artikel

 

guguggwoinoachte14.jpg

Spatenstich zur Ertüchtigung der Kläranlage

Gemeinde Groß-Zimmern investiert 3,7 Millionen Euro in eine bessere Abwasserqualität

200 Tonnen Stahl und 6000 Meter Kabel werden innerhalb des nächsten Jahres auf der Groß-Zimmerner Kläranlage verbaut und verlegt. Dies sind nur einige zahlreicher imposanter Zahlen, die am Mittwoch Ingenieur Lutz Unger aus Anlass des Spatenstiches zur Ertüchtigung der Groß-Zimmerner Kläranlage preisgab. Nach der Fertigstellung des zweiten Kombibeckens, mit Nachklärung und Belebung erfüllt die Gemeinde Groß-Zimmern dann sowohl die Forderung des Regierungspräsidium Darmstadt nach einer so genannten Zweistraßigkeit der Abwasserbehandlungsanlage, wie auch die Einhaltung der verschärften EU-Grenzwerte zur Verbesserung der Wasserqualität.

Zum gesamten Artikel

spatenklär.jpg

Mit einem offiziellen Spatenstich wurde jetzt der Startschuss zur Ertüchtiugung der Kläranlage gegeben

Keine offene Bürgersprechstunde von Bürgermeister Achim Grimm im Januar 2015

Im Januar gibt es keine Bürgersprechstunde mit Bürgermeister Achim Grimm.
Die nächste Bürgersprechstunde findet am Dienstag, den 03.02.2015 von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Feuerwehrhaus  in Klein-Zimmern und am Mittwoch, den 04.02.2015 von 17:00 bis 18:00 Uhr im Rathaus in Groß-Zimmern statt.

 

 


weiwunschgemeinde14nternetgross.jpg

Aktuelle Serien-Ergänzungen in der Gemeindebücherei!!!

Yakari, die drei ??? Kids, die drei !!!, Mia and me, Beast Quest…

Aber nicht nur Kinder- und Jugendbuchreihen, auch viele Titel aus
den Beststeller-Listen - sowohl Krimis wie auch Sachbücher - liegen
frisch zur Ausleihe bereit.

Des Weiteren Kreativ-Bücher mit DVD-Workshops, Bilderbücher für
kleine Hände, für die Generation 55+ einige neue Titel im Grossdruck, Psychologie und Lebenserfahrung, Wissen für Kids zum Lesen und
auch zum Hören und vieles, vieles mehr.

Außerdem warten zahlreiche Advents- und Weihnachtsbücher zum
Backen, Basteln, Spielen, Vorlesen und natürlich zum Selbstlesen
auf Abholer.

Eine kleine Flohmarkt-Kiste mit Kinder- und Weihnachtsbüchern
steht während den Öffnungszeiten bereit.

Hier geht es zu den Weihnachtsbestsellern 2014

 

Bis einschließlich Freitag, 19.12.2014, kann man sich noch mit
Medien eindecken, danach hat auch die Bücherei

Weihnachtsferien
von Montag, 22.12.2014, bis Freitag, 02.01.2015

 
Erster Ausleihtag im Neuen Jahr ist Montag, der 05.01.2015

schließzeitengemeindeweihnachten14.jpg

Feldholzinsel Säugraben ökologisch sehr wertvoll

Gemeinde Groß-Zimmern pflanzte jetzt zehn Grenzeichen und 150 Wildheckensträucher an

Bereits im August dieses Jahres entstand oberhalb des Golfplatzes in Richtung Spachbrücken auf einem teilweise mit Hecken bewachsenen ehemaligen Feldweg die Feldholzinsel Säugraben. Die 4.300 Quadratmeter große Fläche wurde im Rahmen eines kleinen Flurbereinigungsverfahrens durch das Amt für Bodenmanagement in Heppenheim zur Feldholzinsel um genutzt. Dies war möglich, da die Betreiber der in der Nähe angesiedelten Biogasanlage einen Flächentausch initiierten.
Zum gesamten Artikel

pflanzungsäugraben.jpg

Mitarbeiter des Bauhofes und der Umweltbeauftragte der Gemeinde Groß-Zimmern Markus Römermann pflanzten kürzlich in der Feldholzinsel Säugraben zehn Grenz-Eichen und 150 Wildheckensträucher an.

Endausbau Baugebiet in der Pfütze nach Fertigstellung der Häuser

Mit dem Straßen-Endausbau im Baugebiet in der Pfütze in Klein-Zimmern wurde in einem Teilbereich bereits begonnen. Da in diesem Gebiet jedoch noch weitere Häuser entstehen, wurde auf Wunsch der dortigen Anwohner entschieden, die komplette Fertigstellung des Straßenbelages erst nach Ende der privaten Baumaßnahmen durchzuführen.


pfütze.jpg

Wohnraum für Flüchtlinge gesucht

Insgesamt 20 Flüchtlingen konnte im ersten Halbjahr 2014 in Groß-Zimmern eine Unterkunft zur Verfügung gestellt werden. Dies war nur unter der tatkräftigen Mithilfe der Zimmerner Bevölkerung möglich.  Wie bereits erwartet muss die Gemeinde Groß-Zimmern im zweiten Halbjahr 2014 weitere 25 Flüchtlinge aufnehmen. Um den Menschen einen guten Start in ihr neues Leben zu gewährleisten, wäre es wünschenswert, wenn auch diese 25 Flüchtlinge in von Zimmerner Bürgerinnen und Bürgern  zur Verfügung gestellten Wohnungen unterkommen könnten. Die entsprechenden Mietverträge werden zum ortsüblichen Mietpreis über den Landkreis Darmstadt-Dieburg abgeschlossen. Nähere Auskünfte erteilt Bürgermeister Achim Grimm unter 06071-970255 oder per E-Mail unter grimm@gross-zimmern.com

hallenbad_ab16sep14offen.jpg

Lebendiger Adventskalender erstmals im Rathaus

Bürgermeister verteilte als Nikolaus ohne Gewandt Geschenke an die singenden Kinder der Chorgemeinschaft

Erstmals öffnete das Groß-Zimmerner Rathaus zum Start des von der Evangelischen Kirchengemeinde Groß-Zimmern organisierten lebendigen Adventskalenders seine Pforten. Als musikalische Türchenöffner für das erste Fenster präsentierten sich dabei die Kinderchöre der Chorgemeinschaft. Unter der Leitung von Miriam Heimburger sangen sich die Kleinen mit internationalen Advents- und Weihnachtsliedern schnell in die Herzen der Besucher. Eine weitere Kostprobe ihres Könnens zeigte Miriam Heimburger etwas später im Duett mit Anke Grimm. Zuvor hatte Bürgermeister Achim Grimm mit launigen Worten begrüßt.
Zum gesamten Artikel
 

adventskalender rathaus1.jpg

Vile Menschen kamen zur ersten Türchenöffnung des lebendigen Aventskalender ins Rathaus

Alter und Technik: Hausnotruf, Rauchmelder, Smartphone können lebensrettend sein

Seniorenvereinigungen aus Groß-Zimmern haben sich für das Jahr 2015 viel vorgenommen

Der Umgang mit dem Rollator will gelernt sein. Aus diesem Grund übte der Verkehrsexperte und ehemalige Polizist Ralf Drexelius im vergangenen Jahr mit Bewohnern der Senioreneinrichtung Gersprenz und dem Mehrgenerationenhaus bereits den Umgang mit dem ,,Kärrnsche“, wie der Rollator im Volksmund von vielen liebevoll genannt wird. Für das nächste Jahr ist jetzt angedacht einen Rollatorführerschein anzubieten. Dies teilte Angelika Seidler vom Mehrgenerationenhaus kürzlich bei einem Treffen der Groß-Zimmerner Seniorenvereinigung mit.
Als weiteres Projekt für das kommende Jahr haben sich Angelika Seidler und Ralf Drexelius vorgenommen, gemeinsam mit dem Landessportbund, Gespräche mit dem TV Groß-Zimmern aufzunehmen, um anzuregen, das Bewegungsangebot für Menschen mit Demenz zu verstärken.

Zum gesamten Artikel

Seniorenvereinigungen aus Groß-Zimmern ziehen Bilanz

Im nächsten Jahr sollen Geräte für Seniorenparcours angeschafft werden

Plätzchen, Christstollen und Kaffee mundeten den Vertretern der Zimmerner Seniorengruppierungen sehr. Kredenzt wurden die kulinarischen Leckereien kürzlich im Cafè des Seniorenwohnheims der Seniorendiensleistungs Gersprenz gGmbH im Groß-Zimmerner Otzbergring. Hausherr Rolf Theissen freute sich sehr, dass das Treffen der Seniorenvereinigung Groß-Zimmern in seiner Einrichtung durchgeführt wurde. Nach einer kurzen Begrüßung und der Vorstellung seiner Person stieg Angelika Seidler vom Mehrgenerationenhaus dann auch gleich in die Tagesordnung ein. In Vertretung des verhinderten Verkehrsexperten Ralf Drexelius referierte sie über die im vergangenen Jahr durchgeführten Aktivitäten. Dabei nahm die Seniorenvereinigung Groß-Zimmern an der Veranstaltungsreihe ,,Bewegung“ teil, die vom Landkreis Darmstadt Dieburg organisiert wurde. Im Rahmen dieser Aktion wurden verschiedenen Seniorenparcours im Landkreis Darmstadt-Dieburg besucht. Alle Vertreter waren sich dabei einig im nächsten Jahr Sponsoren zu suchen und einzelne Geräte anzuschaffen. Der Standort soll bei einer Senioreneinrichtung sein, damit eine Überwachung der Geräte gewährleistet ist, um drohenden Vandalismus zu verhindern. Weitere Vorteile eines solchen Standortes wäre die Mitbenutzung der Cafeteria und der Toilettenanlagen.

Zum gesamten Artikel

seniorentreff1.jpg

Die Vertreter der Groß-Zimmerner Seniorenvereinigungen zogen bei Christstollen, Plätzchen und Kaffee Bilanz.

Rathaus erstrahlt zum Weihnachtsmarkt im Lichterglanz

Großer Andrang bei historischer Bilderausstellung in der Mehrzweckhalle

Bei kühlem aber trockenem Winterwetter schmeckte der Glühwein auf dem Groß-Zimmerner Weihnachtsmarkt am ersten Adventswochenende den zahlreichen Besuchern richtig gut. Neben den zahlreichen kulinarischen Genüssen hatten die Veranstalter vom ,,Schwarzen Bock“ in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Groß-Zimmern dafür gesorgt, dass der Rathausplatz im vorweihnachtlichen Lichterglanz erstrahlte. Erstmals wurde dabei das Rathaus mit mehreren Lichterketten illuminiert, die der veranstaltenden Verein besorgte und auch anbrachte. In der Mehrzweckhalle hatte der Kerbverein eine Bilderausstellung, mit zahlreichen historischen Fotos von schon in Vergessenheit geratenen Gebäuden, organisiert. Am Stand des Glöckelchenvereins herrschte reger Betrieb, wobei dort die Kerbkappenplätzchen die großen Renner waren. Im Chorraum der Mehrzweckhalle erfreute an beiden Tagen das Kindertheater TaTüt die kleinen Weihnachtsmarktbesucher, die am Sonntagabend zum Anschluss vom Nikolaus und seinem Engelchen ein kleines Präsent in Empfang nehmen konnten.

weimarkt14-1.JPG

Im Lichterglanz erstrahlte zum Weihnachtsmarkt 2014 der Rathausplatz.

Haushaltsrede von Bürgermeister Achim Grimm zur Einbringung des Haushaltes 2015

Die Rede wurde in der Sitzung der Gemeindevertretung am 11.11.2014 gehalten

Die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015,  die der Gemeindevorstand in seiner Sitzung am 10. November festgestellt hat, wurde von Bürgermeister Achim Grimm in der Sitzung der Gemeindevertretung am 11. November 2014  eingebracht. Das erforderliche Haushaltssicherungskonzept wird nachgereicht. In seiner Haushaltsrede erläuterte Grimm, dass der Haushalt im Ergebnisplan einen Fehlbetrag von rund 1,4 Mio. Euro gegenüber 1,5 Mio. Euro im Jahr 2014 ausweise. Ziel der Haushaltsführung war es, bis zum Jahr 2020, einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen. Dieses Ziel hat der Innenminister nun umformuliert und verlangt jetzt auch von den Nicht-Schutzschirm-Kommunen den Haushaltsausgleich bis 2017 zu erzielen. Das stellt viele Städte und Gemeinden vor ein großes Problem. Nach den derzeitigen Finanzplanungen beträgt das Defizit in 2017 immer noch knapp 480.000 Euro. Mit Stand heute steht fest, dass bis zu diesem Zeitpunkt nicht die Absicht besteht einen Kassenkredit noch einen Investitionskredit aufzunehmen. Das bedeutet dass die Gemeinde Groß-Zimmern bei der Kommunalaufsicht keinen genehmigungspflichtigen Haushalt vorlegen muss. Das ändert aber nichts an der Zielsetzung, dass  in den nächsten Jahren ein Haushaltsausgleich erreicht werden soll.

In seiner Sitzung am 10. November beschloss der Gemeindevorstand folgende Änderungen zum Haushalt zu beantragen die im momentanen Entwurf noch nicht eingearbeitet sind:

1.    Die im Haushalt veranschlagten 50.000 Euro für einen Maschinenunterstand auf der Erweiterungsfläche des Bauhofes am ehem. RÜB-West werden gestrichen. Zunächst soll nur eine Zaunanlage erstellt werden. Über die genaue Verwendung des Grundstückes wird erneut beraten.
2.    Die im Bereich Soziale Stadt Groß-Zimmern vorgesehene Erweiterung der Spielplatzfläche in der Parkanlage Grüne Mitte wird nicht durchgeführt. Der Spielplatz muss komplett saniert und mit neuen Spielgeräten ausgestattet werden. Der Ansatz wird um 100.000 Euro reduziert.
3.    Für die Installierung von neuen Fenstern im Rathaus sollen von den veranschlagten Mitteln in Höhe von 390.000 Euro zunächst 50.000 Euro für Planungskosten bereitgestellt werden. 340.000 Euro sollen mit einem Sperrvermerk versehen werden und nach Vorlage der Planung durch den Haupt- und Finanzausschuss freigegeben werden.

Hier geht es zum Entwurf der Haushaltssatzung 2015

Hier geht es zur kompletten Haushaltsrede des Bürgermeisters

 

Vorstellung des Verkehrsentwicklungsplanes

Bürgerversammlung am Donnerstag, dem 20. November 2014, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle

Geänderte Lebensweisen und Siedlungsstrukturen haben in Groß-Zimmern – wie auch in vielen anderen Städten und Gemeinden – zu einer Veränderung der Mobilität  und zu einem Zuwachs des motorisierten Individualverkehrs geführt. Das gestiegene Verkehrsaufkommen hat eine Vielzahl von Problemen zur Folge.
Ein Instrument, mit dem die Entwicklung des Verkehrs der Gemeinde Groß-Zimmern unter Berücksichtigung der städtebaulichen Entwicklung gesteuert und festgelegt wird, ist der Verkehrsentwicklungsplan.
Ein solcher Verkehrsentwicklungsplan (VEP) wurde nun für den Bereich Groß-Zimmern und Klein-Zimmern aufgestellt. Mit ihm wird der alte VEP von 1994 fortgeschrieben.
Aufgabe der Verkehrsplanung ist die Bereitstellung eines funktionierenden Verkehrsnetzes für alle Verkehrsteilnehmer. Bestehende Probleme sollen gelöst und zukünftige Probleme vermieden werden.
Im Verkehrsentwicklungsplan (VEP) werden alle Verkehrsarten gleichberechtigt nebeneinander und aufeinander abgestimmt berücksichtigt. Er zeigt dabei die Leitlinien für die weitere Entwicklung der Gemeinde innerhalb der nächsten zehn bis fünfzehn Jahre auf.
Damit verbundene Verkehrszählungen wurden im Sommer 2014 nochmals durchgeführt, alle Ergebnissee sind in den fertiggestellten Verkehrsentwicklungsplan eingeflossen. Ebenso die Auswertung der Postkartenumfrage aus dem Jahr 2013, wo die Bürgerinnen und Bürger Vorschläge für Verbesserungen unterbreitet hatten. Die Gemeinde Groß-Zimmern stellte jetzt in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro den Verkehrsentwicklungsplan im Rahmen einer Bürgerversammlung den Bürgern vor. Im Rahmen der gut besuchten Veranstaltungen gab konnten viele Fragen beantwortet werden. Da an diesem ABend nur Teile des VEP vorgestellt werden konnten, kann die Gesamtkonzeption hier heruntergeladen werden.

Hier geht es zum Gesamt-VEP

Hier geht es zum VEP-Parken

Hier geht es zum VEP-Fußverkehr

Hier geht es zum VEP-Radverkehr

Hier geht es zu den VEP-Grafiken

 



 

bürgervers1.JPG
bürgerversammlung.JPG

Zahlreiche Fragen aus der Bürgerschaft beantworteten die Verkehrsplaner sowie Bürgermeister Achim Grimm im Rahmen der Bürgerversammlung zum Verkehrsentwicklungsplan und nahmen dabei zahlreiche Anregungen zur weiteren Bearbeitung auf.

Neuer Service: Wiedereinstiegsberatung in der Agentur für Arbeit Darmstadt

Die Wiedereinstiegsberaterin der Agentur für Arbeit in Darmstadt, Stephanie Storck, bietet in der Agentur für Arbeit in Darmstadt und
in den Geschäftsstellen Bensheim, Dieburg, Erbach, Lampertheim und Mörlenbach Informationsveranstaltungen zum Wiedereinstieg in dei Arbeitswelt an.
Nähere Informationen entnehmen Sie bitte hier der offiziellen Pressemitteilung der Agentur für Arbeit.

Teilnahme am Lastschriftverfahren hat viele Vorteile

Formular zur Erteilung eines Sepa-Lastschriftmandats jetzt hier downloaden

In den EU-Mitgliedstaaten wird der Zahlungsverkehr zum 01.02.2014 auf das sogenannte SEPA-Verfahren (Single Euro Payment Area) umgestellt.
Folge davon ist, dass in der Einzugsermächtigung (zukünftig SEPA-Lastschriftmandat) nicht mehr die Kontonummer und Bankleitzahl angegeben werden, sondern die IBAN (International Bank Account Number) und der BIC (Bank Identifier Code).
Für den Bankeinzug benötigt die Gemeindekasse künftig ein SEPA-Lastschriftmandat, das ihr im Original vorliegen und vom Kontoinhaber unterschrieben sein muss. (Die Erteilung des SEPA-Lastschriftmandates in anderer Form, wie z.B. Fax oder E-Mail, ist rechtlich nicht mehr möglich).
Die bisher erteilten Einzugsermächtigungen behalten jedoch ihre Gültigkeit und werden in ein SEPA-Mandat umgewandelt.
Wenn Sie das Lastschriftverfahren nutzen wollen achten Sie daher bitte darauf, dass das SEPA-Mandat vollständig ausgefüllt und unterschrieben im Original der Gemeindekasse zugeleitet wird.
Für Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter- / innen der Gemeindekasse Groß-Zimmern unter Tel.:06071-97020 gerne zur Verfügung.
Hier geht es zur ausführlichen Information zum Lastschrifteinzug per SEPA-Mandat. Hier geht es zum Formular

Mobile Anerkennungsberatung

Jetzt einmal im Monat in den Agenturen für Arbeit Darmstadt, Erbach und Bensheim

Personen mit im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen können jetzt monatlich das Angebot der „Mobilen Anerkennungsberatung“ des Hessischen Landesnetzwerks „Integration
durch Qualifizierung“ (IQ) in den Agenturen für Arbeit Darmstadt, Erbach und Bensheim
nutzen. Jennifer Erdmann, Beratungsfachkraft beim Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik (INBAS GmbH) berät über Möglichkeiten zur Anerkennung im Ausland erworbener Berufsabschlüsse. An den Standorten Darmstadt, Erbach und Bensheim werden jeweils einmal im Monat vormittags eine offene Sprechstunde sowie nachmittags Beratungen nach Terminvereinbarung angeboten. Hilfreich ist, wenn Ratsuchende gleich zur Erstberatung übersetzte Zeugnisse, Abschlüsse, Facharbeiterbriefe, Lebensläufe sowie Arbeitszeugnisse, bzw. Nachweise über die ausgeübte Tätigkeit bzw. Arbeitsbücher mitbringen.

Zum gesamten Artikel

1. Flächennutzungsplan mit Landschaftsplan, 10. Änderung Bebauungsplan „Hinter dem Schlädchen“

Powerpointpräsentation zur Umlegung und Bebbauungsplanentwurf jetzt hier Downloaden

Die Gemeindevertretung hat beschlossen, für die Flächen, die zwischen dem Neubauge-biet „Alte Ziegelei“ und der Bebauung östlich der Schillerstraße liegen, ein Wohngebiet zu erschließen.
Der Geltungsbereich umfasst die Grundstücke, die zwischen dem Neubaugebiet „Alte Ziegelei“ im Westen und den Grundstücken Schillerstraße Nr. 9, 11, 17, 19, 23 und 82 sowie den Grundstücken Flur 14 Nr. 120/3, 120/2 und 121/2 im Osten liegen.

über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, gegebenenfalls über sich wesentlich unterscheidende Lösungen und über die voraussichtlichen Auswirkungen der
Planung wurde am Dienstag, 18. März 2014öffentlich unterrichtet.
In dieser Versammlung wurde den betroffenen Eigentümern Gelegenheit zur Äußerung und zur Erörterung der Planung und Umlegung gegeben.

Zur Powerpointpräsentation zur Umlegung

Zur Powerpointpräsentation  Bebauungsplanentwurf

aktualisiert am: 18.12.2014 von: Webmaster
Schriftgröße ändern:

kleiner | normal | größer

Suchfunktion:

» Sitemap

Öffentliche Bekanntmachungen:

Aktuelle Bekanntmachungen aus dem Rathaus.

Die kommenden Veranstaltungen:

18.12.2014

Jahresabschlussfeier

18.12.2014

Seniorengottesdienst, anschl. Adventsfeier

20.12.2014

Jahresabschlussfeier

20.12.2014

Wochenschlussandacht

20.12.2014

Bempel-Man-Cup X - Kraftdreikampf

21.12.2014

Adventblasen

24.12.2014

Familienkrippenfeier

24.12.2014

Christmette

24.12.2014

Feierliche Christmette, vorher musikalische Einstimmung

24.12.2014

Heiliger Abend

» zum Veranstaltungskalender



Letzte Feuerwehreinsätze

15.12.2014 - 11:00 Uhr
Türöffnung/Amtshilfe

06.12.2014 - 17:18 Uhr
Unklarer Gasgeruch

05.12.2014 - 16:01 Uhr
Wasser im Keller